I. Verantwortlicher


Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Helpmade GmbH 
Luxemburgerstraße 124 
50939 Köln 
Telefon: +49 (0) 221 27645527 
E-Mail:  info@helpmade.de

Diese Datenschutzerklärung gilt für die App „Helpmade“ (im Folgenden auch „App“).


II. Installation der App


Die App ist über von Dritten betriebene Vertriebsplattformen erhältlich, sogenannte App Stores (Google Play und Apple App Store). Ihr Download setzt gegebenenfalls eine vorherige Registrierung beim jeweiligen App-Store und die Installation entsprechender Software voraus. Helpmade hat keinen Einfluss auf die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer dortigen Registrierung und der Bereitstellung von Downloads des jeweiligen App-Stores. Verantwortliche Stelle ist insoweit allein der Betreiber dieses App-Stores. Bitte informieren Sie sich bei Bedarf direkt bei dem jeweiligen Anbieter.

Die Datenschutzbestimmungen für den Google Play Store können Sie hier abrufen: https://policies.google.com/privacy; die entsprechenden Bestimmungen für den Apple App Store können hier abgerufen werden: https://www.apple.com/de/legal/privacy/.


III. Allgemeines zur Datenverarbeitung / Rechtsgrundlagen


Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen App sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Einige Ihrer personenbezogenen Daten sind erforderlich, um den Nutzungsvertrag abzuschließen und durchführen zu können. Die Angabe aller anderen personenbezogenen Daten ist freiwillig, kann aber notwendig sein, um unsere Services zu nutzen, wie z.B. die für die Aufgabe einer Anzeige erforderlichen Kontaktinformationen oder Standortinformationen für die Nutzung unserer Karten-Funktionen.

Soweit die Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich ist, erfolgt diese Verarbeitung auf einer gesetzlichen Grundlage bzw. holen wir Ihre Einwilligung ein.

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen als betroffene Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen von Ihnen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Wir schützen Ihre personenbezogenen Daten durch geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Risiken im Zusammenhang mit deren Verlust, Missbrauch, unberechtigtem Zugriff, unberechtigter Weitergabe und Änderung zu minimieren. Hierzu setzen wir beispielsweise Firewalls und Datenverschlüsselung, physische Zugangsbeschränkungen für unsere Rechenzentren und Berechtigungskontrollen für den Datenzugriff ein.


IV. Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten


  1. Erhebung der Daten
  2. Personenbezogene Daten, die Sie bei der Nutzung unserer Services oder bei der Einrichtung eines Kontos bei uns angeben, wie:
  • Daten, die Sie persönlich identifizieren, wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer, oder E-Mail-Adresse, die Sie bei der Einrichtung Ihres Kontos bei uns angeben.
  • Daten, die Sie beim Aufgeben von Anzeigen und Antworten auf Anzeigen angeben sowie weitere transaktionsbezogene Inhalte, die Sie generieren (bspw. im Chat). 
  • Zahlungsinformationen im Zusammenhang mit Servicegebühren (bspw. im Fall einer Stornierung) oder der Inanspruchnahme einer sonstigen von uns angebotenen entgeltlichen Leistung.
  • Daten, die Sie angeben, wenn Sie mit uns kommunizieren.
  • Daten, zu deren Erhebung und Verarbeitung wir nach geltendem Recht verpflichtet oder berechtigt sind und die wir für Ihre Authentifizierung, Identifizierung oder zur Überprüfung der von uns erhobenen Daten benötigen.
  1. Personenbezogene Daten, die wir automatisch bei der Nutzung unserer Services oder bei der Einrichtung eines Kontos bei uns durch Sie erfassen, wie:
  • Daten, die über Ihre Interaktion mit unseren Services und Ihre Kommunikation mit uns gesammelt werden. Dies sind Informationen, die wir von den Geräten erhalten, die Sie beim Zugriff auf unsere Services verwenden. Diese Daten können Folgendes umfassen: Geräte-ID oder eindeutige Kennung, Gerätetyp und eindeutiges Geräte-Token;
  • Standortinformationen und Geolokalisierungsdaten Ihres mobilen Geräts. Bitte beachten Sie aber, dass die meisten mobilen Geräte es Ihnen ermöglichen, die Nutzung von Ortungsdiensten im Einstellungsmenü zu steuern bzw. zu deaktivieren;
  • Verbindungsinformationen wie Statistiken über Ihre Aufrufe, Datenverkehr, Ihre IP-Adresse sowie die von Ihnen besuchten Seiten innerhalb unserer Services.
  1. Personenbezogene Daten aus anderen Quellen:

Wir ergänzen die personenbezogenen Daten, die wir unmittelbar bei Ihnen erheben, um von Dritten gesammelte Informationen und fügen sie Ihren Kontoinformationen hinzu.

Zu den Informationen, die wir bei Dritten einholen, gehören beispielsweise demografische Daten, die öffentlich verfügbar sind, zusätzliche Kontaktdaten, Kreditprüfungsdaten und Informationen von Wirtschaftsauskunfteien, soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist.

  • Soziale Netzwerke:

Wir ermöglichen es Ihnen, Ihr Nutzerkonto bei der Facebook-Konto (Facebook Ireland Ltd. (Irland)) zu nutzen, um ein Konto bei uns zu erstellen bzw. dieses später mit Ihrem Facebook-Konto zu verknüpfen.

Wenn Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto registrieren oder sich später dazu entscheiden, Ihr Helpmade-Konto mit Ihrem Facebook-Konto zu verknüpfen, werden Sie von unserer App jeweils auf die Internetseite von Facebook weitergeleitet und gebeten, die Anmeldedaten Ihres Facebook-Kontos einzugeben.

Wenn Sie Ihre Anmeldedaten von Facebook eingeben, erhalten wir die folgenden Daten von Facebook zu Ihrem Facebook-Konto (Sie können sich gegen die Weitergabe Ihrer E-Mail Adresse und / oder Ihres Geburtsdatums entscheiden):

  • Profilbild;
  • Vollständiger Name;
  • Geschlecht;
  • E-Mail-Adresse;

Die von Facebook erhaltenen Daten werden für die Erstellung Ihres Kontos bei uns verwendet aber mit Ausnahme -ihres Facebook-Nutzernamens für niemanden auf der Plattform sichtbar sein.

Sie können die Verknüpfung mit Ihrem Facebook- Konto jederzeit auflösen. Dies ist in Ihrem Helpmade-Konto unter „…“ möglich.

Weitere Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook finden Sie hier: https://www.facebook.com/about/privacy. Zudem wird dort erläutert, welche Einstellungsmöglichkeiten Facebook zum Schutz Ihrer Privatsphäre bietet.


  1. Nutzung der Daten
  • Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des6 Abs. 1 lit. a DSGVO, soweit wir für die entsprechenden Verarbeitungsvorgänge eine Einwilligung von Ihnen als betroffene Person eingeholt haben. Dies erfolgt bspw.,  
  • um Ihnen Werbung per E-Mail oder SMS zur Verfügung zu stellen;
  • um Ihren genauen geografischen Standort zu ermitteln, damit wir Ihnen standortbasierte Services bereitstellen können.

Erhobene und zu diesen Zwecken verwendete Daten werden so lange gespeichert, wie Sie ein Konto bei uns besitzen. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt bei Löschung Ihres Helpmade-Kontos innerhalb von 3 Monaten, es sei denn, eine Speicherung ist durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen.

  • Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des6 Abs. 1 lit. b DSGVO, um den Vertrag mit Ihnen zu schließen (vorvertragliche Maßnahmen) und zu erfüllen bzw. Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Dies erfolgt bspw.,
  • um den Zugriff auf unsere Services und deren Nutzung (einschließlich evtl. Abrechnung) zu gewährleisten, insbesondere zur Veröffentlichung von Anzeigen und sonstigen Inhalten des Nutzers und, um die Qualität und den Erfolg unserer Services zu messen und zu verbessern sowie unsere Services sicher und einsatzbereit zu halten;
  • um Ihnen Zugriff auf interne Nachrichten und andere von uns angebotene Features gewähren zu können;
  • um Sie bezüglich Ihres Kontos zu kontaktieren, Probleme mit Ihrem Konto zu beheben, Gebührenforderungen durchzusetzen oder Ihnen andere, notwendige Kundendienste anzubieten.

Erhobene und zu diesen Zwecken verwendete Daten werden so lange gespeichert, wie Sie ein Konto bei uns besitzen. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt bei Löschung Ihres Helpmade-Kontos innerhalb von 3 Monaten, es sei denn, eine Speicherung ist durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen.

  • Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, soweit eine Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der wir unterliegen. Dies erfolgt bspw.,
  • um Betrug, Sicherheitsverletzungen oder andere potenziell verbotene oder rechtswidrige Aktivitäten zu erkennen, verhindern und zu untersuchen;
  • um unsere Nutzungsbedingungen, diese Datenschutzerklärung oder anderer Richtlinien durchzusetzen.

Erhobene und zu diesen Zwecken verwendete Daten werden so lange gespeichert, wie Sie ein Konto bei uns besitzen. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt bei Löschung Ihres Helpmade-Kontos innerhalb von 3 Monaten, es sei denn, eine Speicherung ist durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen.

  • Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage des6 Abs. 1 lit. f DSGVO, soweit eine Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist und Ihre Interessen, Grundrechte und -freiheiten als Betroffener nicht überwiegen. Dies erfolgt bspw.
  • zur Verbesserung unserer Services;
  • um Sie im Rahmen des geltenden Rechts per E-Mail oder Post zu kontaktieren, um Sie über Sonderaktionen zu informieren, Ihre Meinung durch Umfragen oder Fragebögen einzuholen oder Sie über unsere Dienstleistungen zu informieren. Hierzu gehört auch, dass wir Sie über öffentliche Angelegenheiten oder andere aktuelle Ereignisse im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Dienste informieren;
  • um Ihnen zielgerichtetes Marketing und Service-Updates anzubieten;
  • zur Überprüfung der Qualität und des Erfolgs unserer Marketing-Kampagnen;
  • zur Überwachung und Verbesserung der Informationssicherheit unserer Services.

Erhobene und zu diesen Zwecken verwendete Daten werden so lange gespeichert, wie Sie ein Konto bei uns besitzen. Die Löschung Ihrer Daten erfolgt bei Löschung Ihres Helpmade-Kontos innerhalb von 3 Monaten, es sei denn, eine Speicherung ist durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen wir unterliegen, vorgesehen.

  1. Weitergabe der Daten
  • Wir können Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken an dritte Serviceanbieter weitergeben:
  • Um uns bei der Bereitstellung unserer Services, bei der Zahlungsabwicklung und bei der Bereitstellung personalisierter Werbung zu unterstützen;
  • Um uns bei der Vorbeugung, Erkennung, Eindämmung und Untersuchung potenziell rechtswidriger Handlungen, bei Verstößen gegen unsere Nutzungsbedingungen, bei Betrug und/oder Sicherheitsverletzungen und im Zusammenhang mit anderen Geschäftsvorgängen zu unterstützen.
  • Wir können Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken an Strafverfolgungsbehörden, Dritte im Rahmen von Gerichtsverfahren und andere gesetzlich autorisierte Dritte weitergeben:
  • Zur Einhaltung unserer gesetzlichen Verpflichtungen, zur Durchsetzung unserer Nutzungsbedingungen, zur Verteidigung von Ansprüchen oder um die Rechte, das Eigentum oder die Sicherheit von Dritten zu schützen;
  • An Strafverfolgungsbehörden, staatliche Stellen oder autorisierte Dritte aufgrund eines Auskunftsersuchens in Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren oder dem Verdacht auf eine Straftat, eine rechtswidrige Handlung oder eine andere Handlung, aus der sich für uns, Sie oder einen anderen Nutzer eine rechtliche Haftung ergeben kann. Hierbei werden wir jedoch nur solche Informationen offenlegen, die wir für die Untersuchung oder Anfrage als relevant erachten;
  • An Rechteinhaber, die eine Vertraulichkeitsvereinbarung mit uns abgeschlossen haben, im Zusammenhang mit einer Untersuchung wegen Betrugs, Verletzung geistigen Eigentums, Produktpiraterie oder einer anderen rechtswidrigen Handlung, sofern wir dies nach eigenem Ermessen für notwendig oder sinnvoll erachten;
  • An Kreditauskunfteien, sofern dies nach geltendem Recht zulässig ist;
  • An Dritte, die ein Gerichtsverfahren einleiten oder an einem Gerichtsverfahren beteiligt sind, sofern sie uns eine rechtliche Anordnung, einen Gerichtsbeschluss oder eine gleichwertige rechtliche Verfügung vorlegen, oder wenn wir in gutem Glauben davon ausgehen dürfen, dass die Weitergabe der Daten notwendig ist, um unmittelbar drohende Gefahr für Leib und Leben oder finanziellen Verlust abzuwenden oder einen Verdacht auf eine rechtswidrige Handlung zu melden. 
  • Wir können Ihre personenbezogenen Daten im Falle eines Eigentümerwechsels bzw. einer Fusion mit einem anderen Unternehmen oder einer Übernahme durch ein anderes Unternehmen an ebendieses weitergeben. Für diesen Fall wird das weitere Unternehmen zur Einhaltung dieser Datenschutzerklärung verpflichtet und Sie über die Verarbeitung zu neuen Zwecken im Voraus informiert.


V. Rechte der betroffenen Person


Sofern und soweit wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:


  1. Auskunftsrecht

Liegt eine Verarbeitung personenbezogener Daten vor, können Sie nach Art. 15 DS-GVO neben einer Bestätigung hierüber Auskunft verlangen über die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden, die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden bzw. werden, die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden. Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.


  1. Recht auf Berichtigung

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Die Berichtigung ist unverzüglich vorzunehmen.


  1. Recht auf Löschung

Sie können gem. Art. 17 DS-GVO verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.


  1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie  können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten  nach Art. 18 DS-GVO verlangen, wenn Sie deren Richtigkeit bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.


  1. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, muss allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitgeteilt werden, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.


  1. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben nach Art. 20 DS-GVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt.


  1. Widerspruchsrecht

Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Widerspruch kann per Mail, Fax oder Brief gegenüber dem Verantwortlichen erklärt werden (vgl. Punkt 10.1). Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.


  1. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt, für die Zukunft findet jedoch keine Verarbeitung mehr statt.


  1. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in Abs. 1 und 3 genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.


  1. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Aufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

VI. Sonstige Hinweise


  • Verantwortung für personenbezogene Daten, die Sie über unsere App erhalten

Erhalten Sie innerhalb des Nachrichtenaustauschs mit einem anderen Nutzer dessen personenbezogene Daten (wie Telefonnummer, Anschrift oder andere Kontaktdetails), sind Sie unabhängig von uns der Verantwortliche für solche Daten und müssen die gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz beachten.

Sie dürfen personenbezogenen Daten, auf die Sie Zugriff haben, nur für Zwecke der Abwicklung des Kontakts über unsere App und der sich hieraus ggf. ergebenen Transaktion verwenden sowie für Zwecke, in die der Nutzer, auf den sich die Daten beziehen, ausdrücklich eingewilligt hat. Die Verwendung personenbezogener Daten anderer Nutzer, auf die Sie für andere Zwecke Zugriff haben, stellt einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen dar.

Melde Dich bei unserem Newsletter an und profitiere zuerst von Aktionen, Gutscheinen, News und Updates.

Helpmade Logo Full

Helpmade GmbH

Luxemburger Str. 124

50939 Köln

© 2020 Helpmade

+++ Ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit wird teilweise auf die geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet. Alle personenbezogenen Bezeichnungen auf der Website sind somit geschlechtsneutral zu verstehen. +++