1. Geltungsbereich


(1) Die Helpmade GmbH (Helpmade) betreibt eine App-basierte Plattform für die Vermittlung von Hilfeleistungen zwischen den Nutzern in ihren Funktionen als Auftragnehmer (Helpmates) und Auftraggeber (Seeker). Bei diesen Leistungen handelt es sich um Arbeiten wie etwa Umzugs- und Transporthilfe, Behördengänge, Putz- und Aufräumarbeiten, Reparaturen oder Gartenarbeit.

(2) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen finden in der jeweils aktuellen Fassung unmittelbare Anwendung auf sämtliche Nutzungsbeziehungen zwischen Helpmade und Nutzern, die sich auf der Plattform registriert haben.

(3) Nutzer im Sinne der vorliegenden AGB sind ausschließlich Verbraucher über 18 Jahre.

(4) Verbraucher sind natürliche Personen, die das Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.


2. Gegenstand des Nutzungsvertrags


(1) Helpmade bietet registrierten Nutzern der Plattform die Möglichkeit, einer Vermittlung von Hilfeleistungen zwischen Auftraggebern und Helfern über eine Live-Karten- sowie Nachrichtenfunktion.

(2) Die Nutzer der Plattform haben keinen Anspruch auf die Vorhaltung bestimmter Funktionen durch Helpmade, unabhängig davon, ob es die entsprechenden Funktionen in der Vergangenheit bereits gab oder nicht. Helpmade ist als Betreiber der Plattform jederzeit berechtigt, Funktionen der Plattform ohne Angabe von Gründen zu ändern, zu entfernen oder aber neue Funktionen hinzuzufügen. Ebenfalls ist Helpmade berechtigt, bestimmte Funktionen mit der Erfüllung bestimmter Bedingungen zu verbinden, es sei denn es ist zwischen den Parteien ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

(3) Die Nutzung der Plattform ist kostenfrei.

(4) Bei Anmeldung auf der Plattform, speichert Helpmade den Vertragstext und sendet Ihnen die Profildaten sowie die AGB per E-Mail zu.

(5) Die Europäische Kommission hat gem. Art. 14 Abs. 1 ODR-VO eine Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Online-Händlern eingerichtet. Es handelt sich hierbei um die sog. OS-Plattform. Diese Streitbeilegungsstelle können Sie im Falle von Streitigkeiten mit Helpmade nutzen. Um auf die Plattform zu gelangen, nutzen Sie bitte den folgenden Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.


3. Anmeldung/Nutzerprofil


(1) Zur Nutzung der Vermittlungsleistungen der Plattform ist eine Anmeldung des Nutzers unter Angabe der notwendigen Daten erforderlich. Zu diesen Daten gehören:

  1. Name,
  2. Geburtsdatum,
  3. E-Mail-Adresse sowie
  4. Telefonnummer.
  5. Adresse
  6. Die Nutzer haben überdies die Möglichkeit der Verifizierung durch Vorlage eines aktuell gültigen Ausweisdokuments (Reisepass, Personalausweis oder Visum) oder eines Führungszeugnisses. Der Verifizierungsstatus wird im Nutzerprofil angezeigt.
  7. Des Weiteren haben die Nutzer auch die Möglichkeit ein Profilbild zu hinterlegen.
  8. (2) Ein Anspruch auf Zulassung eines Nutzers besteht nicht.
  9. (3) Alle Daten sind wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben und vom Nutzer jederzeit auf einem aktuellen Stand zu halten. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit seine Daten bzw. sein Profil zu bearbeiten.
  10. (4) Entscheidet sich der Nutzer für eine Verifizierung seiner Daten, wird er einem Überprüfungsverfahren unterzogen. Dieses Überprüfungsverfahren kann Folgendes umfassen:
  11. Identitätsprüfung
  12. Überprüfung der kriminellen Vergangenheit.
  13. Gegebenenfalls greift Helpmade für solche Hintergrundüberprüfungen auf Dienste von Drittanbietern zurück.
  14. (5) Helpmade behält sich außerdem vor, stichprobenartige Identitätsprüfungen bei zufälligen Nutzern durchzuführen, im Rahmen welcher die Nutzer ein aktuell gültiges Ausweisdokument (Reisepass, Personalausweis oder Visum) einreichen müssen.
  15. (6) Angaben, die Helpmade im Überprüfungsverfahren zur Verfügung gestellt werden, unterliegen den Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung und werden verschlüsselt übermittelt.
  16. (7) Obwohl Helpmade Hintergrundprüfungen durchführen kann, kann nicht bestätigt werden, dass jeder einzelne Nutzer derjenige ist, für den er sich ausgibt. Helpmade kann und wird keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Zuverlässigkeit der Auskünfte der Hintergrundprüfungen übernehmen.
  17. (8) Innerhalb der Kartenfunktion der Plattform wird der Standort des einzelnen Nutzers nicht detailliert angezeigt, sodass die genaue Adresse nicht für andere einsehbar ist. Zunächst ist lediglich ein Radius freigegeben. Bei Bestätigung des Auftrages wird die Adresse persönlich über das Nachrichtensystem mitgeteilt.
  18. (9) Die Nutzer sind verpflichtet, die ihnen durch die Auftragsvergabe bekanntwerdenden Daten anderer Nutzer ausschließlich zur Ausführung des Auftrags zu verwenden. Auch die im Wege der Suche bekanntwerdenden Kontaktdaten anderer Nutzer, dürfen ausschließlich zur Durchführung eines Auftrages verwendet werden. Eine darüberhinausgehende Nutzung der Daten ist unzulässig.

  19. 4. Kündigung

Der Nutzer hat das Recht, das mit Helpmade durch die Registrierung geschlossene Vertragsverhältnis jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.


5. Nutzungsbedingungen


(1) Helpmade weist auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit hin. Die Nutzer der Plattform sind verpflichtet, alle gesetzlichen Vorschriften zur Vermeidung von Schwarzarbeit einzuhalten.

(2) Die Nutzer sind außerdem verpflichtet, sich bei der Vereinbarung von Verträgen über Hilfeleistungen an die im jeweiligen Wohnsitzland geltenden einkommenssteuer- und (sozial)versicherungsrechtlichen Vorschriften zu halten. Helpmade haftet nicht für etwaige Verstöße der Nutzer gegen die in den Absätzen 1. und 2. genannten Pflichten.

(3) Die Nutzer der Plattform verpflichten sich, nur ernst gemeinte und richtige Informationen zu veröffentlichen, die einzig dem Zweck dienen Hilfeleistungen anzubieten oder nachzufragen. Die Verbreitung rechtswidriger, insbesondere rassistischer, pornografischer, gewaltverherrlichender oder -verharmlosender sowie sittenwidriger Informationen ist verboten. Ebenso untersagt ist die Verbreitung von Informationen, die Kinder oder Jugendliche in ihrer Entwicklung oder Erziehung beeinträchtigen oder gefährden oder die Menschenwürde oder sonstige durch das Strafgesetzbuch geschützte Rechtsgüter verletzen.

(4) Den Inhalt seiner Informationen verfasst der Nutzer selbst. Helpmade nimmt grundsätzlich keine redaktionellen Aufgaben wahr. Es ist die Aufgabe des Nutzers für die rechtliche Unbedenklichkeit seiner Informationen zu sorgen. Helpmade behält sich jedoch das Recht vor, Einträge zu entfernen, die sittenwidrige Inhalte verbreiten oder gegen geltende Gesetze und Rechtsnormen verstoßen.

(5) Helpmade überprüft die Angaben der Nutzer auf etwaige Beeinträchtigungen der Rechte Dritter nicht. Der Nutzer stellt Helpmade von allen Ansprüchen frei, die Dritte wegen unzulässiger Inhalte oder sonstiger Gesetzesverstöße, die vom Nutzer zu vertreten sind, gegen Helpmade geltend machen.

(6) Helpmade behält sich vor, Nutzer, die gegen die in diesen AGB geregelten Pflichten verstoßen, von der weiteren Nutzung der Plattform auszuschließen.


6. Auftragsvergabe


(1) Nutzer können als Auftraggeber auf der Plattform Aufträge schalten und Helfern die Möglichkeit geben, sich auf diese zu melden.

(2) Über eine interaktive Karte wird den Nutzern Soforthilfe zur Verfügung gestellt. Über die Kartenfunktion, auf der die Nutzer die Maßstäbe verändern können, können die Nutzer einzelne Pins auswählen (welche je nach Maske Helfer oder suchende Nutzer auf der Karte darstellen) und die Daten des jeweiligen Gegenübers einsehen, um nach individuellen Kriterien eine Entscheidung zu treffen, den Auftrag zu erteilen/ anzunehmen oder nicht.

(3) Der Auftraggeber hat die Möglichkeit auf der interaktiven Karte insgesamt 5 Personen bzw. Helfer gleichzeitig auszuwählen und anzufragen. Der Helfer wiederum hat die Möglichkeit auf seiner Karte unbegrenzt bei suchenden Nutzern anzufragen. Über das angezeigte Profil des Helfers, kann der Auftraggeber auch den Stundenlohn einsehen. Sein Anliegen beschreibt er in einem Textfeld, welches auf 140 Zeichen begrenzt ist. Weitere Details zum Auftrag können nach Annahme des Auftrages im integrierten Nachrichtensystem besprochen werden. Zusätzlich ist es möglich als Auftraggeber einen Termin in der Zukunft für den Auftrag auszuwählen, welcher dann zur eingestellten Uhrzeit für die Helfer sichtbar sein wird.

(4) Helfer haben die Möglichkeit, sich für selbst bestimmte Zeiträume als „verfügbar“ anzeigen zu lassen, Preise für Hilfeleistungen (in Form von Stundenpreisen) festzulegen und auf Anfragen bzw. Aufträge zu warten. Sie können aber auch auf der interaktiven Karte der Plattform nach Aufträgen suchen und diese aktiv anfragen.

(5) Sobald ein Helfer angefragt wurde, wird er per Pop-up-Benachrichtigung informiert und hat 10 Minuten Zeit die Anfrage anzunehmen oder abzulehnen. Wenn der Auftrag angenommen wird, können die Details (Adresse, Werkzeug, weitere Fragen) über die Nachrichtenfunktion in der App besprochen werden.

(6) Der Auftragsbeginn am Auftragsort muss von beiden Nutzern in der App bestätigt werden.

(7) Nach Ablauf der Auftragszeit gibt der suchende Nutzer das Ende des Auftrags an. Der Helfer bestätigt dies und das vereinbarte Entgelt wird automatisch vom Konto des suchenden Nutzers abgebucht. Anschließend können die Parteien sich gegenseitig bewerten.

(8) Nimmt keiner der angefragten Helfer die Anfrage an, wird der Auftrag in der Kartenfunktion der Helfer angezeigt und ist für jeden Helfer sichtbar. Die Helfer fragen dann den Auftrag beim suchenden Nutzer an.

(9) Erscheint der Helfer nicht, werden Stornierungskosten in Höhe von 2,50 Euro zzgl. Steuern fällig und es erfolgt eine automatische schlechte Bewertung des Helfers. Diese Stornierungskosten werden bei der Auszahlung für den nächsten erfolgreich ausgeführten Auftrag verrechnet, also von Helpmade einbehalten. Wird ein Auftrag durch den Auftraggeber storniert, fällt eine Servicegebühr in Höhe von 13,8 Prozent des Auftragswert an, welche von Helpmade eingezogen wird. Auch hier erfolgt eine automatische schlechte Bewertung des Auftraggebers.

(10) Die Vereinbarungen für die jeweilige Hilfeleistung werden unmittelbar unter den Nutzern getroffen. Helpmade wird nicht Vertragspartner.

(11) Helpmade ist weder für die Leistung oder den Inhalt der Kommunikation zwischen den Nutzern verantwortlich noch übernimmt Helpmade die Kontrolle von Qualität der Leistung, Rechtmäßigkeit der Leistung oder weitere Aspekte der vergebenen Aufträge. Auch für eine unterlassene Leistungserbringung kommt Helpmade nicht auf.


7. Kein Arbeitsverhältnis


(1) Helpmade führt keine Hilfeleistung aus und beschäftigt die Helfer in keiner Form.

(2) Helfer sind nicht wirtschaftlich verbunden mit Helpmade. Das heißt sie sind u.a. keine Arbeitnehmer, Partner, Vertreter, Mitunternehmer, selbstständige Auftragnehmer oder Franchisenehmer von Helpmade.

(3) Helpmade vermittelt lediglich zwischen dem Auftraggeber und dem Helfer und ist nicht Vertragspartei des vermittelten Auftrags. Die Abwicklung des Auftrags einschließlich etwaiger Auseinandersetzungen z.B. hinsichtlich der Qualität der erbrachten Leistung bzw. hinsichtlich der Erfüllung behaupteter Ansprüche ist nicht Teil der Leistung des zwischen dem Nutzer und Helpmade geschlossenen Vereinbarung. Insbesondere sind Auseinandersetzungen, die den Auftrag betreffen, zwischen Helfer und Auftraggeber zu führen.


8. Zahlungsbedingungen


(1) Die Nutzung der Plattform an sich ist kostenlos.

(2) Die Höhe des Entgelts für Hilfeleistungen bestimmen Helfer in Form eines vorher festgelegten Stundenpreises grundsätzlich selbst.

(3) Helpmade berechnet für jeden Auftrag sowohl dem Auftraggeber als auch dem Auftragnehmer eine Pauschale von je 6,9 Prozent des zwischen den beiden Nutzern vereinbarten Entgelts.

(4) Sobald ein Auftrag von beiden Nutzern als beendet bestätigt wurde, leistet der Auftraggeber die Zahlung des vereinbarten Entgelts zzgl. der Provision. Die Zahlungsabwicklung erfolgt automatisch über die im persönlichen Profil hinterlegten Zahlungsdaten.

(5) Die Zahlungsabwicklung erfolgt automatisch über die im persönlichen Profil hinterlegten Zahlungsdaten und kann über PayPal oder Kreditkarte vorgenommen werden.

(6) Die Auszahlung an die Helfer erfolgt abzüglich der Provision nach gewünschter Auszahlungshäufigkeit wöchentlich, monatlich oder halbjährlich. Die Auszahlung erfolgt per Überweisung.

(7) Private Absprachen, die eine Zahlung über die Plattform umgehen, sind nicht zulässig und können zur Sperrung des Nutzers führen.


9. Bewertungen


(1) Nutzer können Bewertungen über andere Nutzer abgeben. Voraussetzung ist das Zustandekommen eines Auftrags zwischen Seeker und Helpmate. Ein erfolgreicher Abschluss des Auftrags ist hierfür jedoch nicht erforderlich.

(2) Bei Bewertungen ist insbesondere Folgendes zu beachten:

  1. Die Bewertungen sind nach dem Gebot der Fairness sachlich zu verfassen und dürfen keine gesetzeswidrigen, beleidigenden, schmähenden oder anderen strafrechtlich relevanten Inhalte haben.
  2. Bewertungen, die hiergegen verstoßen, werden nicht veröffentlicht bzw. gelöscht.
  3. Helpmade behält sich außerdem vor, bei Verstößen eventuell angezeigte rechtliche Schritte gegen den Nutzer, der die Bewertung verfasst hat, einzuleiten.
  4. Die Bewertungen stellen immer Äußerungen des Verfassers dar und keine Äußerungen von Helpmade.
  5. (3) Die Bewertungen erscheinen im Profil des jeweiligen Nutzers.
  6. (4) Eine unsachgemäße Kumulierung von Bewertungen, Eigenbewertungen oder jede andere Form der Beeinflussung des Bewertungssystems ist untersagt.
  7. (5) Der Nutzer räumt Helpmade mit Absenden der Bewertung die räumlich und zeitlich unbeschränkten Nutzungsrechte an seinem Bewertungstext ein, welche allerdings inhaltlich auf die Nutzung auf der Plattform beschränkt sind.


10. Haftung und Gewährleistung


(1) Die Nutzer sind darüber informiert, dass Helpmade die Leistungen der Helfer nicht beaufsichtigt, anweist, kontrolliert oder überprüft.

(2) Helpmade haftet in keiner Weise für das Zustandekommen, den Inhalt und die Erfüllung der von den Nutzern über das Internetportal vermittelten Aufträge.

(3) Helpmade haftet nicht für falsche oder irreführende Angaben von Nutzern der Plattform.

(4) Hinsichtlich der Verfügbarkeit des Systems wird keinerlei Garantie abgegeben. Sie kann zeitweise durch Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen im Ganzen oder in Teilen, z. B. hinsichtlich einzelner Funktionen eingeschränkt sein (“eingeschränkte Verfügbarkeit”). Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit – gleich welcher Art und aus welchem Grund – ist ausgeschlossen.

(5) Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet Helpmade uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung sowie Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet Helpmade uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

(6) Für solche Schäden, die nicht von Absatz (5) erfasst werden und die durch einfache oder leichte Fahrlässigkeit verursacht werden, haftet Helpmade, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung von Vertragspflichten betrifft, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalpflichten). Dabei beschränkt sich die Haftung des Verkäufers auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

(7) Im Falle leicht fahrlässiger Verletzungen solcher Vertragspflichten, die weder von Absatz (5) noch von Absatz (6) erfasst werden (sog. unwesentliche Vertragspflichten) haftet Helpmade gegenüber Verbrauchern – dies begrenzt auf die vertragstypischen vorhersehbaren Schäden.

(8) Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.


11. Schlussbestimmungen


(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Die Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (UN-Kaufrecht) finden keine Anwendung. Dies gilt nur soweit durch den Ausschluss keine zwingenden gesetzlichen Regelungen, insbesondere solche des Verbraucherschutzrechts umgangen werden.

(3) Vertragssprache ist Deutsch.

(4) Sollte eine Bestimmung des Vertrags unwirksam oder unvollständig sein, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Melde Dich bei unserem Newsletter an und profitiere zuerst von Aktionen, Gutscheinen, News und Updates.

Helpmade Logo Full

Helpmade GmbH

Luxemburger Str. 124

50939 Köln

© 2020 Helpmade

+++ Ausschließlich zum Zweck der besseren Lesbarkeit wird teilweise auf die geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet. Alle personenbezogenen Bezeichnungen auf der Website sind somit geschlechtsneutral zu verstehen. +++